Osteopathie

Verliebt in Bewegung

Allgemein versteht man unter Osteopathie eine alternativmedizinische Methode, welche sich mit dem Körper als Einheit beschäftigt. In dieser Art der Behandlung steht nicht die konkrete Krankheit der Betroffenen im Vordergrund, sondern die ganzheitliche Herangehensweise der Autoregulation und der Erhalt Ihrer Gesundheit. Sie betont die wechselseitige Beziehung zwischen der Struktur und der Funktion des Körpers.

Die Idee und Ziele der Osteopathie

Ziel der Osteopathie ist nicht in erster Linie die von außen erfolgende Behandlung, sondern die Anregung der Selbstheilung des Patienten oder der Patientin. Dabei werden neben dem Bewegungsapparat auch das Gewebe und die Organe berücksichtigt.

Jedes Gewebe, angefangen bei der kleinsten Zelle, ist ständig in Bewegung. Wird diese Bewegung eines Gewebes gestört, entsteht daraus eine Funktionseinschränkung, die sich sowohl in lokalen Symptomen äußern als auch in weiter entfernten Körperregionen Beschwerden hervorrufen kann.

Ganzheitliche Behandlung „an der Wurzel“

Statt einzelne Symptome zu behandeln, ist das Ziel der Osteopathie, den Funktionsstörungen auf den Grund zu gehen. Nur wer die Ursachen kennt, kann die Symptome auch beheben. So wirken die Techniken der Osteopathie dahingehend, Blockaden zu lösen und Bewegungseinschränkungen zu beheben und dadurch Muskeln und die ganze Bewegung wieder in Fluss zu bringen. Damit lösen sich oft auch die Beschwerden auf.

Dies erfolgt durch Arbeit an allen menschlichen Geweben wie beispielsweise Muskeln oder Faszien bis hin zu inneren Organen und den Strukturen des Nervensystems. Hinzu kommt weiterhin die Behandlung am Schädel, der Ursache für verschiedenste Symptome sein kann.

Die Mobilisation wird dabei grundsätzlich ohne Geräte und Medikamente, sondern insbesondere manuell, also mit den Händen erzielt.

Da sich Symptome im Laufe der Behandlung ändern können, wird jede neue Sitzung auf das aktuelle Befinden angepasst. So ist wie jeder Verlauf von Beschwerden auch der Prozess der Behandlung individuell.

Zu unseren Arbeitsbereichen gehören:

Was zeichnet uns als gute Osteopathen aus?

Der Begriff „gut“ ist natürlich sehr subjektiv, aber da es den Beruf des Osteopathen in Deutschland offiziell so nicht gibt, sollten Sie einige Punkte beachten, damit Sie in gute Hände geraten. Die Ausbildung in Osteopathie sollte mindestens 1350 Stunden Unterricht umfassen. Unsere Therapeut:innen haben alle mehr als dieses Mindestmaß an Unterricht erhalten und außerdem das Zusatzzertifikat in Kinderosteopathie abgelegt. Außerdem sind wir dem Verband der freien Osteopathen angeschlossen und somit auch bei den gesetzlichen Krankenkassen akzeptiert.

Was passiert bei einer Osteopathiebehandlung?

Jegliche Behandlung bei uns ist geprägt von Respekt und Empathie. Wir nehmen uns für Ihr Anliegen Zeit und hören Ihnen zu. Eine Behandlung dauert in der Regel etwa 45 bis 60 Minuten und beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Daran schließt sich eine Untersuchung des Körpers und seiner Gewebe sowie eine Haltungsanalyse an, die direkt in die Behandlung übergeht.

Währenddessen wird Ihre Behandlung genauestens dokumentiert. Diskretion und Datenschutz sind uns dabei natürlich sehr wichtig. Zunächst wird immer nur ein Termin mit Ihnen vereinbart und keine Terminserie, denn erst nach einer Behandlung können wir Ihnen mitteilen, ob und, wenn ja, wann ein nächster Termin sinnvoll ist.

Gibt es Garantien zur Besserung?

Wir können Ihnen zu keinem Zeitpunkt ein Heilungsversprechen geben, aber wir versprechen Ihnen, mit Ihnen gemeinsam auf Augenhöhe eine Lösung für Ihr Problem zu suchen. Falls wir es nicht lösen können, werden wir Ihnen schon nach wenigen Behandlungen (meist 1 bis 3 Behandlungen) sagen, dass wir nicht die Richtigen sind, und Sie zu einem Spezialisten schicken.

Für Ihren Praxisbesuch bei uns gut zu wissen

Bringen Sie möglichst alle wichtigen Daten mit, die mit der medizinischen Vorgeschichte und eventuellen anderen medizinischen Behandlungen einhergehen. Es ist ratsam, zur Behandlung bequeme Kleidung zu tragen und darauf vorbereitet zu sein, sich ggf. für die Behandlung bis auf die Unterwäsche zu entkleiden. Bitte bringen Sie auch ein großes Handtuch zur Behandlung mit.

Selbstverständlich werden Ihre Daten und persönlichen Informationen vertraulich behandelt.

Preise

Eine Behandlung wird nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet. Gesetzlich Versicherte bekommen von einem Großteil der gesetzlichen Krankenkassen die Behandlungskosten für Osteopathie anteilig erstattet. Nähere Informationen dazu unter www.osteokompass.de oder direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Sagen Sie bitte Ihren Osteopathie-Termin mindestens 24 Stunden im Voraus bei uns ab, wenn Sie ihn nicht wahrnehmen können. Andernfalls sind wir gezwungen, eine Rechnung für den Therapieausfall zu stellen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Praxis Gelsenkirchen Erle
  
0209 / 88 00 26 05

Praxis Gelsenkirchen Horst
  
0209 / 15 75 76 34

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

 

Praxis Gelsenkirchen Erle

Cranger Str.257
45891 Gelsenkirchen

  0209 / 88 00 26 05


Praxis Gelsenkirchen Horst

Hippolytusstr.7
45899 Gelsenkirchen

  0209 / 15 75 76 34