CMD-Therapie

 

Craniomandibuläre Dysfunktion / Kiefergelenkstörung (CMD) ist in der Zahnmedizin der Fachbegriff für eine Störung des Bisses. Im ersten Gedankengang denkt fast jede:r bei Kiefergelenk an den Zahnarzt, doch die wenigsten wissen, dass es zahlreiche Gründe für Schmerzen gibt und – was noch viel interessanter für uns ist – dass diese Probleme im Rahmen einer entsprechenden Osteo- und/oder Physiotherapie bei CMD behandelt werden können.

John Martin Littlejohn war von der Osteopathie inspiriert, als er ein Modell der körperlichen Zusammenhänge entwickelte, dass es eine bewegliche Einheit vom Kiefer bis hin zum Becken gibt, in der sich alle Teile gegenseitig beeinflussen.

Bei der CMD-Therapie wird daher nicht nur das Kiefergelenk behandelt. Parallel dazu wird der gesamte Schädel mit den dazugehörigen faszialen, nervalen, knöchernen oder allgemein physischen Verknüpfungen berücksichtigt. Für einen optimalen Behandlungserfolg ist eine konstruktive und enge Zusammenarbeit Physiotherapeut oder Osteopathie mit dem behandelnden Zahnarzt essenziell.

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

 

Praxis Gelsenkirchen Erle

Cranger Str.257
45891 Gelsenkirchen

  0209 / 88 00 26 05


Praxis Gelsenkirchen Horst

Hippolytusstr.7
45899 Gelsenkirchen

  0209 / 15 75 76 34